Donnerstag, 3. Dezember 2015

Meine Rezension zu : Der Vergangenheit dunkle Zeiten

Die Lebensgeschichte von Ulrike Eschenbach hat mich emotional sehr bewegt.
Unglaublich offen und detailreich berichtet sie über ihr schicksalhaftes Leben, das in früher Kindheit schon von Verwahrlosung und roher Gewalt geprägt wurde. Als Kleinkind adoptiert, kommt sie vom Regen in die Traufe. Erschreckend brutal erlebt sie ihre Jugend in den 50er und 60er Jahren in denen körperliche Züchtigungen als völlig normal angesehen wurden. Heutzutage undenkbar.

Dieses Buch hat mich sehr nachdenklich gemacht und zu Tränen gerührt.
In mir entbrannte eine unglaubliche Wut und Unverständnis wie man so etwas einem unschuldigen Kind antun kann.

Doch wie bewertet man ein Leben das in einem Buch steckt?
Normalerweise sind Biografien nicht so mein "Favorite" und doch haben mich Rikes offene und schonungslosen Schilderungen mitten ins Herz getroffen.
Es lässt sich sehr fließend lesen und ist rein aus Rikes Sicht geschildert.
Eine lückenlose Erzählung die vom Babyalter bis ins Heute reicht. Zeitpunkte an denen sie selbst noch zu klein war,  oder ihr einfach die Erinnerung durch äußere Umstände fehlten, wurden genaustes  recherchiert.

Das Cover steht für mich für: " Ich packe alle Sorgen und schlimmen Erlebnisse  in den Koffer und verschließe ihn!"

Und das ist auch gut so! 

5 Sterne für die Offenheit und den Mut sein ganzes Leben der Öffentlichkeit zu offenbaren und über damalige Missstände und brutalste Erziehungsmethoden ehrlich und schonungslos zu berichten.

Meine Bewertung: ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️


























Broschiert: 276 Seiten; 15,99 €
Kindle Edition: 4,99 €
Verlag: Windsor Verlag (12. April 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 1627843698
ISBN-13: 978-1627843690











Keine Kommentare: