Mittwoch, 16. März 2016

Meine Rezension zu: Seelenband

Endlich mal wieder raus aus der Bude, denkt sich Valerie, als sie sich aufrafft und das kleine Café um die Ecke ansteuert. Nach ihrer gescheiterten Beziehung hatte sich sich ziemlich zurückgezogen, doch nun war es an der Zeit mal wieder unter Leute zu gehen.
Im Café trifft sie auf John, der dort hinter dem Tresen arbeitet. Er wirkt sehr geheimnisvoll und irgendwie fehl am Platz. Valerie's Neugier ist geweckt und als sie einen Blick in seine dunklen, düsteren Augen riskiert, läuft es ihr eiskalt den Rücken herunter.
Valerie fühlt sich von dem Fremden angezogen.
Immer wieder sucht sie im laufe der Tage die Begegnung mit ihm, doch er ist sehr verschlossen. Geheimnisse scheinen ihn zu umgeben und seine Reaktionen auf einfachste Fragen und Dinge sind sehr merkwürdig und unverständlich.
Durch einen Zufall kommen sie sich etwas näher, doch es ist schwer zu ihm durchzudringen.
Ganz langsam entsteht ein zartes Band des gegenseitigen Verständnisses. 

Die Geschichte ist abwechselnd aus der Sicht von beiden Protagonisten geschrieben und entwickelt sich langsam bis zu einem wunderschönen Ende.
Ein federleichter Roman, sehr geheimnisvoll und ein klein wenig abenteuerlich.
Die Schreibweise der Autorin ist tiefsinnig, berührend und sehr romantisch. 

Für alle Leserherzen, die an die wahre Liebe glauben, sehr zu empfehlen.


Meine Bewertung: ⭐️⭐️⭐️⭐️



















Autor: Elvira Zeißler
Taschenbuch: 220 Seiten, 8,99€
Kindle Edition: 2,99€
Verlag: BookRix GmbH & Co. KG (11. Februar 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3736862865
ISBN-13: 978-3736862869

Keine Kommentare: