Dienstag, 12. April 2016

Interview mit Autorin: Sandra Berger




         
        
1. Gibt es etwas, das dich besonders zum Schreiben inspiriert?

Inspirierend sind sicher die Gedanken-Ideen-Blitze die ich habe und aus denen heraus neue Geschichten entstehen.

2. Steckt in deinen Protagonisten ein bisschen Persönlichkeit von Menschen aus deinem Umfeld?
Eigentlich nicht, oder dann ist es sicher nicht gewollt.

3. Musik oder lieber Ruhe beim Schreiben? 
Ich mag beides. Kommt immer auf die Stimmung und die Musik an. Musik kann unterstützen aber auch stören.

4. Hattest du schon Schreibblockaden? Bzw. was tust du dagegen?
Früher, als ich aus dem Kopf heraus geschrieben habe, hatte ich oft Schreib-Blockaden. Jetzt schreibe ich aber nur noch „aus dem Herzen“ und überlasse die Führung den Protagonisten. Sie leiten mich und daher habe ich keine Schreib-Blockaden mehr. 

5. Frühaufsteher oder Nachteule? Zu welcher Tageszeit schreibst du am liebsten?
Da ich Familie habe mit kleinen Kindern schreibe ich dann wenn ich es kann. Meinst am Abend oder an meinem wöchentlichen Schreibtag.

6. Was ist das Unglaublichste oder Kurioseste, das dir je als Autorin oder Privatperson passiert ist? Als Fantasy-Autorin könnte man doch so etwas gut verwerten, oder?
Da ich ja Mystical Fantasy schreibe ist nichts mehr kurios *lach* 
Wenn ich teilweise die Gedanken von anderen errate, ist das schon unglaublich … unglaublich spannend. Meist blicken mich dann die Anderen verdutzt an.

7. "Transformation am Feuersee" ist dein Debütroman, kannst du uns ein wenig davon erzählen? Gibt es eine Fortsetzung, bzw. welche Bücher sind in Planung?
Die Geschichte zu Transformation am Feuersee begann mit diesem Gedanken-Ideen-Blitz, voraus sich die mystische Geschichte entwickelte. Ich wusste selbst nicht wohin mich die Protagonisten führten und es war beim Schreiben unglaublich spannend immer neue Dinge mitzuerleben, Fragen zu erhalten worauf ich keine Antwort hatte und erst gegen Ende beantwortet wurde.
Diesen Sommer erscheint die Fortsetzung von Transformation am Feuersee. Besonders daran ist aber, dass die Fortsetzung so geschrieben ist, dass sie ebenfalls eine abgeschlossene Geschichte ist und auch gelesen werden kann, ohne den ersten Teil zu kennen.

8. Welches Genre liest du persönlich am liebsten?
Ich mag mystische Geschichten mit Liebe, auch etwas Thriller à la Dan Brown gefällt mir sehr gut. Wenn es zu sehr Fantasy ist mit einer zu fiktiven Welt und zu fiktiven Protagonisten, ist das eher weniger für mich. Ein Gemisch aus realer Welt und Fantasie Welt gefällt mir am besten.

9. Bist du auch ein Bücher-Suchti wie die Meisten von uns hier?
Suchti würd ich mich nicht nennen. Ich lese gerne mal ein Buch, aber ich liebe auch Filme und Musicals. Meine grösste Leidenschaft sind sicher Filme.

10. Wo kann man dich als Nächstes antreffen?
Gute Frage… Vielleicht nächstes Jahr an einer Messe? Das weiss ich aber noch nicht genau. Ich werde euch sicher auf der FB Autorenseite auf dem Laufenden halten. ;-)
11. Möchtest du an deinen Lesern/Fans noch etwas sagen? 
Ich finde es unglaublich toll, was für nette Kontakte durch meinen ersten Roman entstanden sind. Ich bin begeistert, dass so viele meine eigene Art zu schreiben mögen und mich unterstützen. Besonders als Indie-Autor ist es zu Beginn sehr schwer und daher möchte ich allen Lesern einfach mal DANKE sagen… DANKE FÜR DEINE UNTERSTÜTZUNG.






Mutter ist tot und das seit 2 Monaten. Ihr weiteres Leben muss Caroline nun beim Vater verbringen. Aber warum kann sie sich nicht an die vergangenen Wochen erinnern? Und warum versuchen alle Schüler in der neuen Schule, ihr etwas zu verheimlichen? Außerdem gibt es noch ihren mysteriösen Teamkollegen Ben, der sie zu hassen scheint. Aber wieso? Caroline weiß, zu all ihren Fragen gibt es einen Schlüssel. Sie muss ihn nur finden...










Keine Kommentare: