Mittwoch, 6. April 2016

Meine Rezension zu: Die Kressburg

Die junge Raghild wird auf einem Ausflug ihres Pferdes beraubt und brutal den Abhang herunter gestoßen. Durch Zufall findet man sie noch rechtzeitig, doch sie ist schwer verletzt und ohnmächtig. Sie hat Glück und überlebt ihre schweren Verletzungen, doch nicht ohne Gedächnisverlust. 
Als die nächsten Hochzeit-Feierlichkeiten auf einer der benachbarten Burgen anstehen, treffen die jungen Adligen der Gegend, nach langer Zeit, wieder als Erwachsene zusammen.
Die Liebe liegt in der Luft, doch nicht immer kann zusammen kommen was sich liebt und es entsteht ein Familienkonflikt der weitreichende Folgen hat, zu einem Zeitpunkt wo ein Krieg um Land und Ehre in der Luft liegt.

Wer hier einen trockenen Mittelalterroman vermutet, der täuscht sich.
Den Leser erwartet ein spannendes Mittelaltergeschehen, rund um die Kressburg.
Die Autorin verknüpft hier geschickt wahre Begebenheiten und historische Schauplätze mit einer spannenden Familiensaga.

Wie jeder weiß, waren früher die Adeligen, Ritter und Burgfräuleins fast alle irgendwie miteinander verbunden, oder sogar verwandt.
So ist es auch hier in diesem Roman, fast tun mir die jungen Liebenden und Nachkommen der Burgherren leid, denn eigentlich könnte alles so schön sein.
Doch die frühen mittelalterlichen Bedingungen waren gar nicht so einfach, für die Menschen damals, sodass der Ruf des Herzens schnell mal eine Fehde auslösen konnte. 

Trotz der vielen gewöhnungsbedürftigen Namen und Verwandtschaftsverhätnisse, ist dieser Roman sehr frisch und jugendlich geschrieben. Ich gestehe, ab und zu musste ich nochmal hinten im Buch nachschauen, wer jetzt nochmal wer ist, aber nach einiger Zeit ist man mittendrin und kann sich gut in das mittelalterliche Geschehen hinein versetzen. 

Ein sehr gut durchdachter Roman, der historische Ereignisse mit Liebe und Abenteuer vereint. Dadurch das es so viele Protagonisten sind, hat mir persönlich ein bisschen der charakterliche Tiefgang einzelner Personen gefehlt, was an der neutralen Erzählweise liegen könnte, deshalb leider ein Stern Abzug.


Die Autorin Anita Tesch nimmt die Leser mit auf eine spannende Reise in vergangene Zeiten voller Familiengeheimnisse und Intrigen.

Ein empfehlenswerter Roman für Fans historischer Literatur.


Meine Bewertung: ⭐️⭐️⭐️⭐️



Der kleine Buch Verlag














Autorin: Anita Tesch
Broschiert: 268 Seiten, 14,99 €
Kindle Edition: 9,49 € 
Verlag: Der Kleine Buch Verlag (28. September 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3765091073
ISBN-13: 978-3765091070


Keine Kommentare: