Dienstag, 17. Mai 2016

Meine Rezension zu : Unrivaled - Gewinnen ist alles

Ich war besonders neugierig, auf den neuen Roman der Bestsellerautorin 
Alyson Noël "Unrivaled - Gewinnen ist alles", der zeitgleich in 200 Ländern und in 16 verschiedenen Sprachen übersetzt wurde und deshalb hatte ich auch sehr hohe Erwartungen an dieses Buch.

Zum Inhalt:

"Wie weit würdest du gehen um das zu bekommen was du willst?"
Würdest du über Leichen gehen, deine Freunde verraten oder dein eigenes Ich verkaufen?

Welcome in Hollywood, der Welt des Glamours, Sehen und Gesehenwerden.

Der Eine sucht hier den schnellen Erfolg, der Andere Reichtum oder Ruhm.

Ira Redman, ein angesagter Selfmademillionär und Besitzer zahlreicher, angesagter Nachtclubs beginnt mit der Ausschreibung, den besten Promoter für seine Clubs zu suchen, ein Spiel um Geld, Anerkennung und Macht.
Den nur Derjenige, der einen seiner Clubs am erfolgreichsten promotet und angesagte Hollywoodstars anlocken kann, hat die Chance auf einen riesigen Geldgewinn.

So treffen dann auch Layla Harrison, Aster Amirpour und Tommy Phillips aufeinander, die unterschiedlicher nicht sein könnten.

- Layla, eine kleine Bloggerin mit dem Traumberuf Journalistin, die dringend Geld braucht.

- Tommy, ein talentierter, bisher erfolgloser Musiker vom Land, der hier noch eine besondere Rolle spielt (was ich aber nicht vorab verraten möchte).

- Aster, eine Möchtegern-Schauspielerin und reiches It-Girl, das aber sehr stark an die Traditionen ihrer Familie gebunden ist und mehr oder weniger im goldenen Käfig sitzt.

Sie alle, sind mit im Spiel und versuchen sich gegenseitig mit allen Tricks auszustechen, denn in jeder Woche fliegen ein oder mehrere Konkurrenten raus.

Als es ihnen gelingt die erfolgreiche Schauspielerin "Madison" in einen der Clubs zu locken, ahnen sie nicht welches brisante Spiel hier gerade begonnen hat. Denn nichts ist in Hollywood wie es scheint. Und als die drei merken, das sie eigentlich nur Marionetten in einem perfiden Spiel sind, beginnen sie endlich sich zu vertrauen. Denn "Madison" ist urplötzlich wie vom Erdboden verschluckt und keiner weis wo sie ist.

Ist sie tot? Wer hat sie zuletzt gesehen? Und welche Rolle spielt ihr mittelmäßiger Schauspielerkollege und Ex dabei?

Nur wenn die Drei zusammenhalten, kommen sie vielleicht mit ein paar blauen Flecken aus diesem Spiel wieder heraus.


Der Roman springt immer wieder in die verschiedenen Sichtweisen der Protagonisten, was mir als Leser das gute Gefühl gibt, mich mit den einzelnen Protagonisten perfekt auseinander setzen zu können.

Alyson Noël wagt sich, mit ihrem neuen Roman, erstmals außerhalb des Fantasy-Genres . 
"Unrivaled" ist ein Young-Adult-Roman und der Auftakt einer Trilogie.

Ich persönlich bin der Meinung, man hätte mehr Potential aus der Story schöpfen können. In der Kulisse Hollywoods hätte ich mehr Drama, mehr Intrigen und viel mehr Glamour erwartet. Die Protagonisten sind sich relativ schnell zu einig, als das da eine richtige Rivalität entstehen könnte. Das hat zu sehr die Spannung raus genommen.
Meiner Meinung nach hätte die Autorin ruhig etwas härter schreiben können um der ganzen Story mehr Tiefgang und Action zu verleihen.
Trotzdem hat es Spaß gemacht den Roman zu lesen, denn es war mal eine ganz neue Story und das fand ich sehr erfrischend.

Die Hollywoodklischees werden hier natürlich vollends erfüllt, aber trotzdem wartet man hier vergeblich auf den absoluten Knaller der Geschichte. Das, was am Ende den Spoiler füttert, war leider zu stark vorhersehbar.

Ich bin etwas zwiegespalten und würde den Roman zwischen 3-4 Sternen einordnen.
Einfach deshalb, weil viel zu viel Geheimnisse des Buches  vorschnell preis gegeben werden. 




Meine Bewertung: ⭐️⭐️⭐️⭐️






















Link zum Verlag


Autorin: Alyson Noël
Broschiert: 416 Seiten
Verlag: HarperCollins; Auflage: 1 (10. Mai 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 395967029X
ISBN-13: 978-3959670296
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 15 Jahre
Originaltitel: Unrivaled

Keine Kommentare: